zurück zur Startseitezur Magazin-Seite »

  Startseite » Katalog » GESAMTVERZEICHNIS A-Z » 934730-53-3


Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse  |  Impressum   

Schnellsuche
 
Verwenden Sie Stichworte,
um einen Artikel zu finden.
Rubriken
NEUERSCHEINUNGEN
Philosophie
Theorie der Gesellschaft
Theorie des Rechts
Psychologie | Pädagogik
Theorie der Literatur & Kunst
Velbrück thesis
GESAMTVERZEICHNIS A-Z
Magazin
Informationen
Kontakt
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Privatsphäre
 und Datenschutz


A k t u e l l e 
R E Z E N S I O N E N



»[…] auf besonderes politikwissenschaftliches Interesse dürften die Diskussionen der Bankenregulierung und der Relevanz von institutionellen Arrangements stoßen."
Portal für Politikwissenschaft, 6.8.2015
→ Bora/Henkel/Reinhardt,
Wissensregulierung und Regulierungswissen
mehr zum Buch hier »



»Wer sich mit dem Thema Terrorismus beschäftigt, sollte das Werk gelesen haben.«
Portal für Politikwissenschaft, 13.8.2015
→Thomas Kron,
Reflexiver Terrorismus
mehr zum Buch hier »



»[…] selten wird so nachvollziehbar über Adorno gesprochen. […] Hiermit liegt ein Werk vor, was den systematischen Zugriff auf das Werk Adornos erleichtert,[…]«
Portal Ideengeschichte, 001/08-2015
→Philip Hogh,
Kommunikation und Ausdruck
mehr zum Buch hier »



»Das Buch zeichnet sich durch große Klarheit und Transparenz aus[…]«
Zeitschrift für Theoretische Soziologie, 1/2015
→Heinz-Jürgen Niedenzu,
Soziogenese der Normativität
mehr zum Buch hier »



»Wer den intellektuellen und ästhetischen Reiz soziologischen Denkens erleben will, der muss Rainer Paris lesen!«
NPolLit, Jg. 59 (2014)
→Rainer Paris,
Der Wille des Einen ist das Tun des Anderen
mehr zum Buch hier »



»(...) ein äußerst instruktiver Band, der eine weitläufige Forschungs-
landschaft überblickt.«
NPolLit, Jg. 59 (2014)
→Siegfried S.J. Schmidt, Kulturbeschreibung ÷ Beschreibungskultur
mehr zum Buch hier »



»[Der Demokratie] in dem glänzend geschriebenen Buch auf die Spur zu kommen, sei dem interessierten Leser ohne Vorbehalt empfohlen.«
MenschenRechtsMagazin 2/14
→Hans Jörg Sandkühler, Recht und Staat nach menschlichem Maß
mehr zum Buch hier »



»[D]er Autor [legt] nicht nur eine umfassende Neubewertung sozio-
logischer Theoriege-
schichte vor...«
pw-portal.de, 18.6.2015
→Gregor Fitzi, Grenzen des Konsenses
mehr zum Buch hier »



»Dieser Sammelband ist wirklich lesenswert!«
Süddeutsche Zeitung, 13.1.2015
→Sarhan Dhouib, Demokratie, Pluralismus und Menschenrechte
mehr zum Buch hier »





30,00 EUR




Mathias Gutmann (Hg.)
Dirk Hartmann (Hg.)
Michael Weingarten (Hg.)
Walter Zitterbarth (Hg.)
Kultur - Handlung - Wissenschaft
Für Peter Janich

362 Seiten, broschiert, Fadenheftung
1. Auflage 2002
ISBN 978-3-934730-53-3

Die Frage nach Bedeutung und Genese von Kultur bildet einen thematischen Schwerpunkt modernen Philosophierens. Dies gilt schon längst nicht mehr nur für den Bereich der »Geisteswissenschaften«, sondern auch für natur- und technikwissenschaftliche Debatten. Beiträge der Anthropologie und Evolutionsbiologie werden zur Erklärung und zum Verständnis von Natur und Technik ebenso relevant wie soziologische, historische oder technikphilosophische. Diese Hinwendung der verschiedensten Fachwissenschaften zur Kultur bedeutet eine besondere Herausforderung für die Philosophie.

Dies mag erklären, warum der von seinen Zeitgenossen noch so bewunderte Naturwissenschaftler und Naturphilosoph, Kosmopolit und Kulturtheoretiker, kritische Intellektuelle und königliche Kammerherr - nach langen Jahrzehnten des Vergessens, in denen andere Vertreter des Nationalstolzes wichtiger schienen - der Öffentlichkeit wieder vertrauter geworden ist.



Ausführliche Informationen » (pdf)
Inhaltsverzeichnis » (pdf)



HERAUSGEBER

Mathias Gutmann ist seit 2008 Professur für Technikphilosophie an der Universität Karlsruhe (TH).
Link zum Herausgeber »

Dirk Hartmann, seit Februar 2004: C4-Professur für Philosophie mit Schwerpunkt Theoretische Philosophie an der Universität Duisburg-Essen, Campus Essen.
Link zum Herausgeber »

Michael Weingarten, seit 2007 Honorarprofessor an der Universität Marburg, seit 2004 hält er auch eine Lehrstuhlvertretung an der Universität Stuttgart.
Link zum Herausgeber »

Walter Zitterbarth, geb. 1950, nach dem Studium der Philosophie und Psychologie Lehr- und Forschungstätigkeit an den Universitäten Erlangen und Marburg; seit 1993 freiberufliche Tätigkeit als Psychotherapeut und Supervisor sowie als Lehrbeauftragter für Medizinische Ethik am Fachbereich Humanwissenschaften der Philipps-Universität Marburg.
Link zum Herausgeber »

Bewertungen
Warenkorb zeige mehr
0 Artikel






Besuchen Sie uns auf der FRANKFURTER BUCHMESSE
Halle 4.1. E 54 vom
14.- 18. Oktober 2015



Lizenzausgaben unserer Bücher sind als E-Books bei Humanities Online erhältlich.



Programm-Vorschau 2015
2. Halbjahr


mehr »
mehr »

Programm-Vorschau 2015
1. Halbjahr


mehr »
mehr »

Programm-Vorschau 2014

mehr »
mehr »

Programm-Vorschau 2013

mehr »
mehr »




Copyright © 2015 Velbrueck Wissenschaft
Powered by osCommerce